SWIMcampusGesundheit

Zurück >>>
übergeordnete Seite

Home >>>
www.swimcampus.ch

www.swimcampus.ch


Schwimmen, das Basistraining für Ausdauersportarten
Die positive Wirkung des Schwimmens auf das Laufen

Erfahrungsbericht von Frank Bertisch

19. März 2012

Personal Training Schwimmen >>>

Trainingsprogramm Schwimmen >>>

SWIMtube Videos Langstreckentraining Schwimmen im FreibadVideos Langstreckentraining Schwimmen >>>

Schwimmen, das Basistraining für Ausdauersportarten 2012: Frank Bertisch >>>
Jungfrau-Marathon 2007: Andrea Aeberhard >>>

Jungfrau-Marathon 2006: Anita Reimann >>>
Messe Frankfurt Marathon 2006: Ursula Marti >>>
Bieler - Lauftage, 100 Km - Lauf Biel 2006: Simon Baumgartner >>>

 

Kombination Laufen und Schwimmen, ein Bericht von Frank BertischÜber die Kombination von Laufen und Schwimmen

Frank Bertisch

BMW Berlin Marathon 2011 >>>
Grand-Prix Bern 2011 >>>

 

„Einstieg ins Schwimmen und die positiven Wirkungen aufs Laufen“

Schwimmen in Bern: 50m-PoolSchon lange hatte ich den Wunsch, mein Lauftraining durch eine weitere Sportart zu ergänzen. Ausserdem wollte ich eh endlich einmal richtig die Schwimmtechnik in verschiedenen Lagen lernen.
Als ich mich vor etwa 2 1/2 Jahren bei SWIMCampus bzw. bei Sandra zum Training anmeldete, wusste ich aber noch nicht, dass mich dort noch eine ziemlich lange Trainingsstrecke erwarten wird... Anders als beim Laufen, musste ich erkennen, dass beim Schwimmen nebst spezifischem Aufbau von Kondition und Kraft recht viel Technisches auf einen zukommt.

Wie warm ist das Wasser?
50m-Pool in Bern >>>

Frank BertischFrank BertischFrank Bertisch

Schaue ich nun etwas zurück, so hat das Schwimmen für mich positive Auswirkungen auf das Lauftraining und auf meine Laufleistung bewirkt.

Frank Bertisch am Berlin Marathon 2011Geringere einseitige Belastungen; die Kombination Schwimmen und Laufen hat bei mir dazu geführt, dass Laufverletzungen kaum mehr vorkommen.
Beispielsweise früher Knochenhautentzündung am Schienbein, verhärtete und verspannte  Muskeln vor allem in den Beinen

Statt zusätzliche, trockene Kräftigungsübungen für den Rücken, Rumpf und Oberkörper erhalte ich dies nun „automatisch“ durch die regelmässigen Schwimmtrainings.
Kräftigungsübungen für das Laufen kann ich nun praktisch auf Übungen im Bereich Fuss- Unter- und Oberschenkel beschränken.

Nach dem Laufen schwimmen statt stretchen; geradezu ideal finde ich es, nach einem Lauftraining statt eines Stretchings anschliessend zu schwimmen.
Es fühlt sich jedenfalls so an, dass ich mich gut vom Laufen regenerieren kann und das Eintauchen ins Wasser auch sehr wohltuend erscheint.

Wenn ich meine Lauf-Trainingszeiten analysiere, zeigt sich nach über zwei Jahren folgendes Bild: Reduktion der Anzahl Lauftrainings um ca. 30 bis 40% (wegen den Schwimmtrainings)
Diese Reduktion hat dennoch zu erhöhter durchschnittliche Geschwindigkeit der Trainingsläufe geführt (Pace in 2009 ca 5:05 Min/km bzw in 2011/12 ca 4:45).

Meine Kondition und Ausdauer beim Laufen konnte ich durch das Schwimmtraining verbessern und das, wie bereits erwähnt, bei abnehmender Anzahl Lauftrainings.
Meine Laufkameraden absolvierten in den letzten zwei Jahren deutlich mehr Lauftrainings als ich, aber ich konnte mich in Ausdauer und Tempo ihnen gegenüber eher steigern. Für mich ein klarer „Nebeneffekt“ der Schwimmtrainings.

Fazit: Sei es Ergänzung, Ausgleich, Spass oder einfach der Wunsch, die Schwimmtechnik zu erlernen; Läufern, zumindest in meiner "Leistungsregion" (Marathon 3:28 Std., GP Bern 1:14 Std.), kann ich das Schwimmen als Ergänzung nur wärmstens empfehlen.

Schwimmen in Oman in einem 100m-Pool
Kuoni Oman Reisen >>>

Schwimmen in Katar in einem 100m-Pool


© 2002-2017 SWIMcampus

Comments: Jürg und Sandra Baumeister-Zarro