SWIMcampusGesundheit

Zurück >>>
übergeordnete Seite

Home >>>
www.swimcampus.ch

www.swimcampus.ch


Mystery Inferno Triathlon 20. August 2005
Thun - Oberhofen - Grindelwald - Stechelberg - Mürren

Frauenteam: vier Frauen - ein Team - eine tolle Leistung
Pete's Team am Inferno Team Trophy

Inferno Triathlon 2005 Frauenteam Fotoalbum >>>
Inferno Triathlon 2005 Frauenteam Zieleinlauf >>>
Inferno Triathlon 2005 Frauenteam Erlebnisreport >>>

Unisport Schwimmen: Resultate der Studenten der Universität Bern >>>
Schweizer Hochschulsport-Verband >>>

SWIMcampus News 22. August 2005 >>>

SWIMtube Videos: Wasserspringen mit Henri FurrerVideos Inferno Triathlon >>>

Inferno Triathlon >>>
Inferno Team Trophy Streckenplan >>>
Inferno Team Trophy Ranglisten >>>

Sponsored by Pete's Bike Shop

Sponsored by Pete's Bike Shop >>

Inferno Triathlon 2008: Single Markus Righetti >>>
Inferno Team Trophy 2008: Triathlon Team Konolfingen >>>
Inferno Trophy Team 2008: Team LBA >>>
Inferno Team Trophy 2008: Matthias Tewordt >>>

Inferno Trophy Team 2007: Evelyne Hofer >>>
Inferno Team Trophy 2006: Team Stöckli >>>
Inferno Triathlon 2005: Single Martin Jutzi >>>
Inferno Team Trophy 2005: Pete's Frauenteam >>>

Inferno 2005: Schwimmerin im Strandbad OberhofenSponsored by Pete's Bike Shop

Sponsored by Pete's Bike Shop >>

17 Frauenteams am Inferno gestartet
Gesamtrangliste Datasport:
InfernoTeam Trophy 2005 >>>

Es haben sich insgesamt 18 Frauenteams für den Start am Inferno Team Trophy gemeldet. Von den 17 gestarteten Frauenteams haben 16 Teams das Ziel in Mürren erreicht.

Simone Zwinggi: Team Captain und Road Bikerin
Saskia Schenker: Mountain Bikerin
Franziska Etter: Bergläuferin
Sandra Zarro Baumeister: Schwimmerin

Inferno 2005: Die Schwimmerin vor der 3.1 km langen Schwimmstrecke in Thun Inferno 2005: Die Road Bikerin nach den 92 km in Grindelwald Grund Inferno 2005: Die Mountain Bikerin nach den 30 km in Stechelberg Inferno 2005: Zieleinlauf der Läuferin nach den 17 km in Mürren

Inferno 2005: Die Schwimmerin vor der 3.1 km langen Schwimmstrecke in ThunInferno 2005: Die Road Bikerin nach den 92 km in Grindelwald GrundInferno 2005: Die Mountain Bikerin nach den 30 km in Stechelberg Inferno 2005: Zieleinlauf der Läuferin nach den 17 km in Mürren

Mystery Inferno Rennen 20. August 2005
Thun - Oberhofen - Grindelwald - Stechelberg - Mürren - Schilthorn

Mit den vier Sportarten Schwimmen, Road Biking, Mountain Biking und Running werden insgesamt 147.1 Kilometer von Thun bis nach Mürren und aufs Schilthorn hinauf zurückgelegt.

Das Wetter

Inferno 2005: Begleitung der Schwimmerinnen und Schwimmer durch KajakbooteDas Mystery Inferno Rennen wurde von den Organisatoren punkt 06.30 Uhr mit dem Startschuss für die Schwimmdisziplin von Thun nach Oberhofen gestartet. Bis Mittag hielt sich das Wetter mit gelegentlichen Schauern ganz ordentlich. Am frühen Nachmittag setzte aber Dauerregen ein. Die Inferno Athletinnen und Athleten liessen sich vom schlechten Wetter nicht abschrecken und bissen sich bis ins Ziel durch.
Den Schwimmerinnen und Schwimmern diente das hell erleuchtete Schloss Oberhofen als Orientierungspunkt auf ihrem 3.1 km langen Weg bis zur ersten Wechselzone. Die Wassertemperatur war mit kalten 17 Grad für einige doch etwas gewöhnungsbedürftig. Zum Glück blies nicht der prognostizierte Wind und die Wellen blieben aus. Fünf Schwimmerinnen und Schwimmer des Unisports Bern haben die Schwimmstrecke für ein Team übernommen und drei Schwimmer den Triathlon als Single mit Erfolg abgeschlossen.

Die Teamzusammenstellung

In den Inferno Team Trophy Equipen muss mindestens eine Disziplin durch eine Frau übernommen werden. Am diesjährigen Inferno Rennen haben von 239 Teams auch 17 reine Frauen-Teams mitgemacht.

Die Zeitmessung

Die Zeitmessung erfolgt elektronisch. Die Gesamtzeit wird mit vier Zwischenzeiten ergänzt. Sie wird durch die 'Stabübergaben' auf eine sehr einfache Weise gesteuert. Ein Klettband am Handgelenk der Sportlerin oder des Sportlers wird mit der Teamnummer weitergegeben. Beim Überschreiten der Schranke am Ende der Wechselzonen wird eine Zwischenzeit genommen - keine sehr differenzierte Sache. Die Zeiten der Schwimmerinnen und Schwimmer enthalten also auch die volle Wechselzonenzeit inklusive Run zum Road Biker und Run des Road Biker aus der Wechselzone. Bei den Triathleten kommen noch die Umkleidezeiten dazu. Die erbrachten Leistungen sind deshalb nicht vergleichbar.
Inferno 2005: Massenstart der Schwimmerinnen und Schwimmer in Thun um 6.30 Uhr Inferno 2005: Begleitboot in Warteposition im Zielbereich Inferno 2005: Helfer im Wasser bei der Rampe am Ziel Inferno 2005: erster Schwimmer am Ziel

Die drei Wechselzonen des Mystery Inferno auf einen Blick:

Inferno 2005: Strandbad Oberhofen Inferno 2005: Wechselzone Oberhofen Wechselzone 1 Oberhofen
Stabübergabe Swimming - Road Biking

Inferno 2005: Wechselzone Grindelwald Grund Inferno 2005: Grindelwald Grund mit Sicht auf Eiger Wechselzone 2 Grindelwald Grund
Stabübergabe Road Biking - Mountain Biking

Inferno 2005: Wechselzone Stechelberg Inferno 2005: Wasserfall in Stechelberg Wechselzone 3 Stechelberg
Stabübergabe Mountain Biking - Running

Ziel erreicht

Pete's Team braucht für die ganze Strecke 9:11.02,9 und läuft mit Rang 142 von 247 gestarteten Teams ins Ziel ein. Resultate Datasport Inferno 2005 >>>

Es haben sich insgesamt 18 Frauenteams für den Start am Inferno Team Trophy gemeldet. Von den 17 gestarteten Frauenteams haben 16 Teams das Ziel in Mürren erreicht. Pete's Team erreicht als siebentes Frauenteam das Ziel in Mürren. Videos Inferno Triathlon >>>

Distanz 147.1 km, von 560 m üM in Thun bis auf 1640 m üM in Mürren mit Steigungen bis zu 2061 m üM auf der Kleinen Scheidegg

Inferno 2005: Zieleinlauf des Frauenteams Pete's Team Inferno 2005: Bergläuferin Franziska Etter


© 2003-2017 SWIMcampus

Comments: Jürg und Sandra Baumeister-Zarro